Essen mit Kuschelfaktor

Der Winter naht und seit einigen Tagen bemerke ich, wie mein Essverhalten in den Kuschelmodus gerät. Nicht nur Kuschelsocken, Kuscheldecke und Kuscheljacke, nein jetzt bin ich auch ganz bedürftig nach Kuschelnahrung.

Was das ist?

Nun, das ist Essen und Trinken, das mich wärmt und mir für einige Zeit die Eiskälte draußen angenehm macht. Nicht nur körperlich, sondern auch gefühlsmäßig. Essen, mit dem ich besonders wohlige Gefühle verbinde. Essen, das mich fröhlich und gleichzeitig ruhig werden lässt.
Geht denn das? Anscheinend.

Die Brücke zwischen Essen und Gefühl ist immer vorhanden und das ist genau richtig so. Und besonders in dieser grauen Jahreszeit.
Vom Wetter bekommt man eine Melancholie, dass einem schwindlig wird, weshalb es sehr gut ist, dass man durch das richtige Essen eine kleine Belohnung erhält. Natürlich sollte dies nicht der einzige Weg sein, um bei wenig Licht und Regen Glücksgefühle hervorzurufen, aber Essen ist nun einmal Genuss und soll fröhlich, zufrieden und vor allem satt machen.

Hier zu meinen TOP 5 in der Kuschel-Hitparade:

Suppe
Sie macht warm, sie ist gut verträglich, sie ist salzig und erinnert mich an kühle Winterabende, die ich bei meiner Großmutter verbrachte. Sie kochte dann meistens Suppe (mit Liebe). Gräupchensuppe, Eierstichbrühe, Gemüsesuppe, Holundersuppe und und und.
Außerdem kocht meine Mutter die beste Kartoffelsuppe der Welt! Zumindest empfinde ich das so. Mit Möhren und Wurststücken… da läuft mir schon beim Gedanken das Wasser im Mund zusammen.
Kein Wunder also, dass ich mich beim Essen einer Suppe noch heute ganz erfüllt fühle.
Noch dazu ist eine Brühe schneller gemacht als manch anderes Gericht. Eine meiner neuen Lieblingssuppen ist die Milch-Mais-Suppe. Herrlich mit Kartoffel- und Selleriestückchen. Rezeptvideos folgen in Kürze auf meinem YouTube-Kanal.

Nudeln
Ja, werdet ihr jetzt sagen, Nudeln ess ich ja auch im Frühling und Sommer ganz gern, aber im Herbst/Winter ist das noch einmal eine andere Hausnummer. Hier geht es nicht mehr um den Geschmack allein, nein es muss nährend sein. Käse! Ohne Käse mag ich im Winter keine Nudeln essen. Und heiße Soße, am liebsten Tomatensoße.
Warum? In meiner Familie wurden Nudeln immer ein wenig „zelebriert“. Es gab sie im Lieblings-Restaurant (Italiener) und wenn es sie daheim gab, kamen alle zusammen und hatten richtig Lust auf den Schmaus. Mein Vater macht bis heute die besten Nudeln mit Tomatensoße. Bei Besuchen komme ich noch ab und zu auf den Geschmack. Ansonsten koch ich mir sicherlich zwei Mal die Woche selbst welche.
Wenn es Pasta gibt, ist die Welt (scheinbar) in Ordnung. Basta!

Tee
Wenn es schnell gehen muss, weil man durchgefroren ist, dann gibt es einen heißen Früchtetee. Der wärmt und macht zufrieden. Meistens trinke ich schon morgens einen, weil ich dann den Kampf mit der Dunkelheit zu Beginn des Tages besser ertragen kann. Aber auch zwischendurch oder auch bei einem kalten Abendessen ist so ein Teechen eine Wohltat!
Dabei muss es nicht immer ein Grüner Tee sein, nur weil der „gesund“ ist. Einzige Regel meinerseits ist: Er muss schmecken! Ob mit Zucker oder Honig oder ganz ohne, das mach ich von meinen Geschmacksnerven abhängig. Morgens mag ich ihn weniger süß, abends ist mir Honig lieber. Warum das so ist, weiß ich nicht genau. Ist einfach so ein Gefühl.

Schokokekse
Es knuspert schön und schmeckt schokoladig.
Noch Fragen?
Schokolade ist natürlich eine meiner Favoriten für die kalte Jahreszeit. Ob als heißer Kakao oder in sonstiger Form, ich kann das einfach nicht vom Essensplan streichen. Ich weiß gar nicht, wie ich es früher geschafft habe, mir das zu verbieten.
Gut dosiert ist Schokolade einfach nur Futter für die Seele.
Schmeckt gut, tut gut.

Vanille/Zimt
Kein spezielles Essen, aber der Duft ist einfach unbeschreiblich winterlich. Ich verbinde die beiden Aromen immer mit Weihnachtsgebäck. Gute Erinnerungen an Weihnachtsfeste als Kind kommen hoch und man fühlt sich unbeschwert und friedlich beim Anblick eines Vanillepuddings oder einer Zimtschnecke.

Ja, Geschmäcker und die dazugehörigen Gefühle sind unterschiedlich. Mich würde interessieren, was eure Kuschel-Gerichte sind und warum. Oder habt ihr soetwas gar nicht? Schreibt mir das doch gern in die Kommentare.

Bis bald!

Advertisements

5 Gedanken zu “Essen mit Kuschelfaktor

  1. Schokolade ist mein Kryptonit…ab und zu brauche ich einfach Schokolade. Egal ob als Riegel, Pudding, Kuchen oder Eis. Versuche es aber nicht mehr als 1xWoche zu machen. Beste Grüße Michael

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s